Montag, 1. Dezember 2014

Buch-Empfehlung "Fräulein Klein lädt ein" und ein Rezept für superleckere Pecannuss-Schoko-Törtchen

Heute möchte ich nach langer Zeit gerne mal wieder ein Backbuch vorstellen. Yvonne Bauer aka Fräulein Klein, die schon seit einigen Jahren den bezaubernden Blog "Fräulein Klein" schreibt, hat nun mit "Fräulein Klein lädt ein" schon ihr drittes Backbuch mit vielen Deko-Tipps geschrieben.


Das Buch ist in die Kapitel Frühling, Sommer, Herbst und Winter unterteilt. Bei vielen Rezepten findet man außerdem noch zauberhafte Deko-Tipps, um die Leckereien noch hübscher in Szene zu setzen.
Wie im dazugehörigen Blog gibt es hauptsächlich Rezepte für kleine Torten, Cupcakes und süße Kleinigkeiten aber auch einfachere Rezepte wie Schnitten, Kuchen oder kleine Gugls.
Man sieht schon beim Durchblättern, dass hier jemand mit sehr viel Liebe zum Backen die Rezepte zusammengestellt hat.

Da ich mich bei den vielen leckeren Rezepten nicht entscheiden konnte, was ich als erstes backen soll, habe ich meinen Mann entscheiden lassen. Mein Schoko-Liebhaber hat sich für schokoladige Pecannuss-Törtchen aus dem Winter-Kapitel entschieden.
Da ich in meinem Supermarkt keine Pecannüsse gefunden habe, gab es einfach eine Nussmischung.

Meine Törtchen sind zwar ohne Countdown-Zahlen, dafür mit vorweihnachtlichen Törtchen-Topper mit Goldsternen. Die sind übrigens ganz schnell zusammengebastelt: Goldene Sterne aus der Weihnachstdeko-Abteilung im Supermarkt gekauft, auf Zahnstocher gesteckt - fertig.

Pecannuss-Schokoladen-Mini Pies

 

Für den Teig:
250 gr Mehl
1 Prise Salz
1 Essl. Puderzucker
150 gr kalte Butter
70 ml kaltes Wasser

Alle Zutaten verkneten, mit Frischhaltefolie einwickeln und mindestens 1 Stunde in den Kühlschrank geben.

Für die Füllung:
150 gr Sahne
50 gr Zartbitterschokolade
120 ml Ahornsirup
1 Pck. Vanillinzucker
2 Eier
2 Teel. Stärke
150-200 gr Pecannüsse (oder andere Nüsse)

Sahne aufkochen, vom Herd nehmen, Schokolade dazugeben und verrühren, bis die Schokolade aufgelöst ist, abkühlen lassen.
Eine Muffinbackform fetten und mehlen. Teig auf etwas Mehl ausrollen und 12 Kreise mit einem 9-10cm großen Ausstecher ausstechen. Teigkreise in die Muffinmulden drücken.
Backofen auf 180 OberUnterhitze vorheizen.
Die abgekühlte Schokolade mit dem Ahornsirup, Vanillezucker, Eiern und Speisestärke verrühren. Pecannüssse unter die Masse heben und in die Teigmulden füllen.
25-30 Minuten backen.

FAZIT:
Diese Törtchen sind so unglaublich lecker und die Creme ist superluftig, wie eine eine Mischung aus superleckerem Pudding und Eiercreme. Für meine Meinung waren es etwas viele Nüsschen, ich denke 150 gr reichen auch vollkommen, dann ist auch mehr Platz für die Creme, von der ein wenig übrig geblieben war. Außerdem würde ich die Nüsse beim nächsten Mal in etwas kleinere Stücke schneiden.
Nach 25 Minuten waren die Törtchen zwar sehr lecker, aber der Teig unten innen noch nicht ganz durch, ich denke, 30 Minuten ist besser.
Wird auf jeden Fall wieder gebacken!


Nun wünsche ich euch viel Spaß beim Nachbacken!

Wenn ihr jetzt neugierig geworden seid, hier nun ein paar Bilder aus dem Buch:

Im Kapitel Frühling könnt ihr Leckereien wie Holunderblüten-Zitronen-Cupcakes, Rhabarber-Lemoncurd-Torte, Himbeerkuchen im Glas, Pavlovatorte oder Erdbeer-Cheesecake entdecken.


Im Sommer findet man unter anderem Key-Lime-Pie, Kirsch-Pies, Beeren-Eistorte, Himbeer-Käsekuchen in der Eiswaffel oder einen ganzen Sweet Table mit Zitronen.


 

Im Herbst gibt es dann z.B. Schokoladentorte mit Gewürzbirnen (ich liiiiieeebe die Kombination aus Birne und Schokolade), Maronen-Nuss-Torte, Kürbiskuchen und ein Sweet Table mit dem Thema "rund um die Welt".
 

Im letzten Kapitel finden sich leckere Rezepte für Blutorangen-Baiser-Tarte, Mango-Passionsfrucht-Kokos-Torte (die MUSS ich bald mal backen!), Orangen-Mohn-Torte oder Lebkuchen-Gugls.

FAZIT BUCH: Insgesamt gefällt mir das Buch sehr gut, die Fotos sind qualitativ hochwertig, die Settings sehr liebevoll gestaltet und bei den vielen unterschiedlichen Rezepten ist für jeden Geschmack etwas dabei.
Mir gefällt außerdem sehr gut, dass Yvonne Bauer sehr viel Wert darauf legt, dass die Torten und Törtchen nicht nur gut schmecken, sondern auch hübsch anzusehen sind.

Im Buch ist dieses Rezept für Silvester mit kleinen Zahlen (für den Silvester-Countdown).
´


Vielen Dank an den Callwey Verlag, die mir das Buch netterweise zur Verfügung gestellt haben.

Dagi <3

Kommentare:

  1. Ganz herzlichen Dank für das Rezept, das Buch sieht sehr interessant aus.
    Liebe Grüße
    Martina

    AntwortenLöschen
  2. Das sieht absolut toll aus! Ich habe mich auch schon auf den Blog von Fräulein Klein umgesehen.Da sind ja wirklich Köstlichkeiten, die dort immer zu sehen sind.

    AntwortenLöschen
  3. ich liebe Süßes und Nüsse, also das Rezept passt super gut für mich. Ich werde. wenn alle Rezept so lecker sind mit auch das Buch von Fräulein Klein gönnen.

    AntwortenLöschen
  4. Ich bin richtig Neugierig geworden. Da ich auch ein süßes Schleckermäulchen bin und gerne backe, werde ich mich gleich daran setzen und das Rezept ausprobieren.

    AntwortenLöschen

BLOG TEMPLATE BY DESIGNER BLOGS