Donnerstag, 23. April 2015

Very Berry Sweet Table

Heute habe ich mal wieder ein besonderes Schmankerl für euch!
Wie ihr vielleicht schon wisst, liebe ich es, Sweet Tables zu kreiieren. Von der Themenauswahl, über die Auswahl der einzelnen Leckereien bis hin zur Deko...das Planen dieser süßen Buffets macht mir immer sehr viel Spaß. Da ein Sweet Table meist ein Törtchenbuffet für mehr als nur ein paar Leute ist, habe ich leider nicht so oft die Gelegenheit dazu.
Anlässlich meines Geburtstages im März hatten wir einige Freunde eingeladen und so konnte ich mich in der Küche endlich mal wieder richtig austoben.
Schon im Dezember/Januar legte ich das Thema fest, pünktlich zum Frühlingsanfang sollte es ein "Very Berry Sweet Table" sein.

Wie schon zu meinem Wiesn Sweet Table 2014 half mir meine Freundin Johanna mit Stampin-Up-Basteleien bei der Deko. Zusammen haben wir die große Wimpelkette, die Schildchen und Cupcake-Topper gebastelt.

Gebacken habe ich Himbeer-Pavlova (mit der Süße des Baisers und der Säure der Himbeeren so uuuuunglaublich lecker!), Beeren-Crumble (ebenfalls superlecker und schnell zu machen), Strawberry-Daiqiri-Cupcakes (das war ja schließlich eine Party), Cassis-Rosmarin-Macarons und Heidelbeer-Schoko-Cookies. Außerdem gabe es noch selbstgemachte Schokoladen-Erdbeeren.
Abgerundet wurde das ganze mit passenden Süßigkeiten.

Praktischerweise bekam ich zu diesem Geburtstag diese beiden wundervollen Bonbonieren ganz links im Bild. Jaaa ok, ich habe etwas nachgeholfen bei der Geschenkeauswahl. :D

Die Rezepte findet ihr etwas weiter unten in diesem Beitrag.








Achtung, Wortspielbonus: Gummi-Beerchen ;)



Johanna (links) und ich mit dem fertigen Buffet


Strawberry Daiquiri Cupcakes
für ca 18 Stück

 Für die Strawberry Daiquiri habe ich einfach die doppelte Menge dieses Rezepts genommen.

 Cassis-Rosmarin-Macarons

Für die Cassiscreme
50 ml Cassis-Sirup oder Cassis-Likör
1 Bund Rosmarin (ca 10 cm)
170 gr Puderzucker
55 gr weiche Butter
  2 Teel. Cassispulver
Cassissirup oder -likör kurz aufkochen lassen und den Rosmarin darin einlegen. Zugedeckt mindestens 3 Stunden oder über Nacht ziehen lassen.
Puderzucker und Butter  mit der Küchenmaschine zu einer pudrigen Masse rühren. Rosmarinzweig aus der Flüssigkeit nehmen. Cassispulver und Cassissirup oder Likör langsam unter Rühren zugeben, dann alles bei hoher Geschwindigkeit zu einer luftig leichten Masse aufschlagen.Wenn die Masse zu pulverig ist, noch etwas Cassissirup/Likör dazugeben.
Die Creme in einen Spritzbeutel mit Lochtülle füllen, je eine ausgekühlte Macarons-Hälfte mit Creme bespritzen und die andere Hälfte aufsetzen. 

Frucht-Crumble im Glas
für 10 Weckgläser á 160ml
Für die Streusel:
225 gr Mehl
120 gr Butter
90 gr Zucker
1 Pck. Vanillinzucker
1 Prise Salz
1 Msp. Zimt

Alle Zutaten verkneten, bis bröselige Streusel entstanden sind. Beiseite stellen.

Für die Füllung:
600 gr gemischte Beeren 
(z. B. Erdbeeren, Himbeeren, 
Johannisbeeren und Heidelbeeren)
1 Pck. Vanillinzucker
30 gr Zucker
geg. Creme double oder geschlagene Sahne

Ofen auf 200 Grad OberUnterhitze vorheizen.
Früchte waschen, Erdbeeren entgrünen und in Stücke schneiden, mit den anderen Beeren in einer chüssel vermischen. Mit Vanillinzucker und Zucker verrühren. Auf die Weckgläser (oder andere feuerfeste Förmchen) verteilen und etwas hineindrücken, die Gläser sollten bis 1-2 cm unter dem Rand gefüllt werden.
Die Streusel auf die Gläser verteilen, es kann ruhig voll sein, die Masse sackt beim Backen noch zusammen.
15-18 Minuten backen bis die Streusel goldgelb sind.
Am besten warm mit etwas Creme double oder geschlagener Sahne genießen.
Pavlova Törtchen mit Himbeeren
für 9 Törtchen

Für das Baiser: 
3 Eiweiß
180 gr feinster Backzucker
1 Essl. Stärke
1 Essl. weißer Essig

Backofen auf 100 Grad OberUnterhitze vorheitzen und ein Backblech mit Backpapier belegen.
Eiweiß steif schlagen, dabei langsam den Zucker einrieseln lassen. Masse ganz steif schlagen, es sollen keine Zuckerkristalle mehr vorhanden sein. Stärke und Essig nacheinander und einzeln dazugeben und gut verrühren.
Mit einem großen Löffel 9 Häufchen machen und in der Mitte eine Kuhle eindrücken. 45 Minuten backen/trocknen. Pavlova im ausgeschalteten Ofen komplett auskühlen lassen.

Für de Füllung: 
230 gr Sahne
1 Pck. Vanillinzucker
1 Pck. Sahnesteif
230 gr Himbeeren  TK
15 gr Zucker

Sahne mit Vanillinzucker und Sahnesteif steif schlagen. Himbeeren mit Zucker verrühren und auftauen lassen.
Falls sich viel Saft gebildet hat, diesen abseien.
Auf jeden Baiser einen Klecks Sahne und Himbeeren geben. Sofort servieren.

--------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Und, wie gefällt euch mein Sweet Table?
Ich freue mich jetzt schon auf den nächsten Leckereientisch im September, seid gespannt.
Dagi <3

------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Bonbonieren, hohe Tortenplatten: Blueboxtree
Holzplatte: Depot
eckige weiße Platten: Asa
 

Dienstag, 7. April 2015

Kekse mit personalisierten Keksstempel - superschnell und superindividuell

Heute möchte ich etwas ganz Tolles vorstellen! Vor einiger Zeit habe ich die Internetseite von dem Start-up  "Dein Keksstempel" entdeckt.
Keksstempel an sich sind ja nichts Neues mehr, aber ein individueller Keksstempel mit einem persönlichen Aufdruck nach Wahl? Das wollte ich auch ausprobieren!
Gesagt - getan und nach kurzer Zeit hatte ich meine eigenen "Home is where the Törtchen is"-Stempel.


Auch auf meiner neuen Teller-Etagere machen sich die Kekse sehr gut. 
 

Das Schöne an diesen Stempeln: Man kann sie entweder als normale Keksstempel benutzen und den Keksteig direkt stempeln. Oder man backt Kekse nach Wahl, stempelt Fondant und kreiert so schnelle und individuelle Fondantkekse.
Ich finde die Idee an sich total klasse und es gibt es soviele Möglichkeiten:
- als Dankeschön-Kekse für liebe Freunde
- als Glückwunsch-Kekse
- als Einladung oder Save-the-Date-Kekse zur Hochzeit
- als Geburts-Bekanntmachungs-Kekse
- einfach als Mitbringsel

Falls ihr diese leckeren Kekse gerne nachmachen möchtet, hier das Basic-Rezept von "dein Keksstempel" und eine kleine Anleitung für Fondant-Kekse.


gestempelte Kekse
(für ca. 24 Kekse) 
Zutaten:
250 gr kalte Butter
150 gr gesiebten Puderzucker
1 Pck. Vanillinzucker
2 Eigelb
400 gr Mehl

Aus den Zutaten einen Mürbteig kneten. Backofen auf 180 Grad Umluft vorheizen.
Den Teig auf etwas Mehl 0,5 cm dick ausrollen. Keksstempel in etwas Mehl drücken, abklopfen und den Teig stempeln. Danach mit einem Ausstecher nach Wahl (ob rund, gewellt, Quadrat oder Herz....) ausstechen und auf ein mit Backpapier belegtes Blech legen. Im heißen Backofen 7-9 Minuten backen, bis die Ränder ganz leicht braun werden.

gestempelte Fondant-Kekse
(für ca. 24 Kekse)
Zutaten:
250 gr kalte Butter
150 gr gesiebten Puderzucker
1 Pck. Vanillinzucker
2 Eigelb
400 gr Mehl

 etwas Fondant in deiner Wunschfarbe
ein paar Tropfen Wasser

Aus den Zutaten einen Mürbteig kneten. Backofen auf 180 Grad Umluft vorheizen.
Den Teig auf etwas Mehl 0,5 cm dick ausrollen. Mit einem Ausstecher nach Wahl (ob rund, gewellt, Quadrat oder Herz....) ausstechen und auf ein mit Backpapier belegtes Blech legen. Im heißen Backofen 7-9 Minuten backen, bis die Ränder ganz leicht braun werden.
Auskühlen lassen.
Fondant ca. 1-2 mm dick ausrollen, ausstechen. Ein paar Tropfen (wirklich nur ganz wenig) Wasser auf dem Keks verteilen und den ausgestochenen Fondant auflegen. Keksstempel mittig auflegen und einmal kräftig stempeln. Nicht zuviel aufdrücken, sonst kann der Keks brechen.
Alternativ kann man auch den Fondant (nicht zu dünn) ausrollen, stempeln, ausstechen und mit ein paar Tropfen auf den Keks kleben.
Da Fondant wasserlöslich ist, reicht das Wasser als Klebstoff.

Wenn ihr jetzt auch so einen schönen Keksstempel haben möchtet, schaut doch mal bei "Dein Keksstempel" vorbei.





BLOG TEMPLATE BY DESIGNER BLOGS