Mittwoch, 25. Mai 2022

Fußball Sweet Table für Pauls 8. Geburtstag

Langjährige Leser meines kleinen Blogs kennen schon meine backtechnischen Eskalationen zum Geburtstag meines kleinen Neffen Paul. Zur Geburt bekam er von mir ein Tortenabo geschenkt und seit seinem 1. Geburtstag backe ich ihm jedes Jahr eine 3D-Geburtstags-Torte. 
Dieses Jahr gab es ausnahmsweise keine 3D-Torte, sondern einen ganzen Fußball Sweet Table - dafür mit einer einfacheren Torte. 
 

Die Torte war eine "Wende-Torte": Vorne Lewandoswki, hinten Berni.
 
Bevor es gleich mit meinem Fußball Sweet Table weitergeht, hier noch ein kleiner Rückblick. 
In den letzten Jahren habe ich schon diese Leckereien gezaubert, in der Verlinkung findet ihr jedes Mal gaaanz viele Fotos, die Rezepte und ausführliche Tutorials zu den Torten. Lasst euch gerne inspirieren und ich freue mich, wenn ihr etwas nachbackt.


2. Geburtstag - Feuerwehrauto-Torte


3. Geburtstag - Teddy-Torte



5. Geburtstag - Allianz Arena-Torte


6. Geburtstag - 2020 war wegen dem 1. Lockdown und weil wir zu dieser Zeit in Wien gelebt haben, keine Torte möglich. Dafür habe ich per Post einen Bausatz für einen Delfin-Numbercake geschickt, für den er dann mit seiner Mama nur noch die Creme herstellen musste. Fertiggestellt wurde das Törtchen dann mit Live-Video. Die stolze Tante hier im kleinen Bild.



7. Geburtstag - Raketen-Torte (leider habe ich den Blogbeitrag dazu nie fertiggemacht)


8. Geburtstag - 2022 

Für seinen 8. Geburtstag hatte Paul, der mittlerweile ein großer Fußballfan und FC Bayern Fan ist, ganz genaue Vorstellungen: Er wünschte sich einen Robert Lewandowski-Torte. Daraufhin sagt ich zu ihm: "Weißt du Paul, ich mag es sehr deine Torten zu machen. Ich freue mich, dass ich jedes Mal etwas neues lernen kann. Allerdings weiß ich auch, was ich kann und was ich leider nicht kann. Ich kann keine menschliche Figur bauen, die dann noch dazu jemand bestimmtes darstellen soll."
Wir haben dann überlegt, was eine gute Alternative wäre und ich haben uns auf einen stehenden Berni (Maskottchen vom FCB) mit Fußball geeinigt. 
Einige Wochen vor dem Geburtstag fing ich an zu planen und habe anhand meines Plüsch-Bernis die richtigen Maße für die Torte ausgerechnet. Bei einem Umfang von 12,5cm (was schon recht schmal ist für eine Torte) bin ich auf eine Gesamthöhe von 50cm gekommen. 
Die 3D-Rakete vom letzten Jahr war schon sehr hoch und wackelig und kam auf 35cm Höhe.
Um keinen extrem wackeligen 50cm Berni machen zu müssen und gleichzeitig Pauls Wunsch der Lewandowski-Torte zu erfüllen, kreierte ich einen FC Bayern Sweet Table mit folgenden Leckereien: 

- Torte mit Lewandowski und Berni
- Kekse mit Fondant und verschiedenen Fußball-Motiven
- Berni Cake Pops als Mitbringsel für die Schule (Sorry an die Mamas der anderen Kinder)
- Fußball-Törtchen mit Dekorbiskuit
 
Die Berni Cake Pops waren übrigens das Aufwendigste am ganzen Tisch. Alleine das Basteln der Trikots hat mich knapp 2 Stunden gekostet, insgesamt waren es wohl so 10 Stunden Arbeit  für die Cake Pops plus Trikots. Gefüllt sind sie mit einer Strawberry Cheescake Füllung, umhüllt von Schokoguss, die Ohren sind ovale Zuckerbuchstaben; Ohren, Augenbrauen und Haare sind aus Royal Icing und Mund und Augen aus Fondant. Da insgesamt 30 Stück benötigt wurden, hat das etwas gedauert. 
Passend dazu hatte aus Styropor und einem Stück der Papier-Fußball-Tischdecke Cake-Pop-Halter gebastelt, damit die kleinen Bernis auch einen schönen Auftritt haben.


Mir persönlich haben die Törtchen mit einer Erdbeer-Cheesecake-Füllung am besten geschmeckt, das Rezept dafür werde ich die Tage in einem extra Blogbeitrag veröffentlichen. 
 


Ich liebe es, wie dieser kleine Berni Cake Pop rüberschaut. :D
 
Nur einer hat gesehen, wo die Kamera gerade ist. :D
 






Mir hat es sehr viel Spaß gemacht, nach 2,5 Jahren endlich mal wieder einen aufwenigen Sweet Table kreieren zu können. 
Jetzt bin ich schon gespannt, was Paul sich nächstes Jahr zum 9. Geburtstag wünscht. 

Ich hoffe, euch gefällt mein Sweet Table? 

Habt eine schöne Woche. 
Dagi


Montag, 11. April 2022

Karotten-Cookies mit Frischkäsecreme-Füllung


Wer liebt Karottenkuchen auch so sehr wie ich, Hand hoch? :) 
Wer diesen supersaftigen und aromatischen Kuchen auch gerne mag, wird meine neueste Cookie-Kreation lieben. 


Auf Instagram habe ich letztens Karottenkekse gesehen, die nach dem Backen wie ein Burger mit Creme gefüllt wurden. Ungefähr zur gleichen Zeit sah ich Chocolate Cookies von einer amerikanischen Influenzerin, die eine mitgebackene Frischkäsecreme in ihre Cookies gepackt hatte. 
Eine Idee war in mir geboren: Es muss doch auch möglich sein, Carrotcake-Cookies mit gebackener Creme zu kreieren. Der 1. Versuch war extrem lecker, aber leider hielt die Creme nicht und fiel nach dem Backen zusammen. Beim 2. Versuch habe ich ein Eigelb in die Creme gerührt, damit sie beim Backen stockt - wieder superlecker, aber wieder zusammengefallen. Aber mein Ehrgeiz war geweckt und da die Cookies superschnell und einfach zusammengerührt werden, habe ich es ein 3. Mal versucht. Dieses Mal gab ich Speisestärke anstatt Ei in die Frischkäsecreme und änderte noch 2-3 Zutaten und taaadaaaaaa: Es funktionierte. 
Nun war mein Rezept also endlich bereit für den Blog. 


Das geniale an diesem Rezept ist nicht nur
- supereinfach
- superschnell
- super superlecker

Sondern auch, dass die Kekse nach dem Füllen erstmal eine Runde in den TK dürfen. So könnt ihr alle 15 oder auch weniger Cookies aufbacken. Wenn ihr sie auf Vorrat produziert, habt ihr immer frische Cookies im Tiefkühler und wenn sich spontan Besuch ankündigt, braucht ihr nur wenige Minuten und habt spontan leckerste Kekse zur Hand. Die auch noch RICHTIG Eindruck schinden, weil sie eine Füllung haben. 

Durch die Füllung halten sie sich allerdings nicht so lange wie normale Cookies. Ich empfehle sie frisch aufgebacken und ausgekühlt zu vernaschen, am 2. Tage sind sie aber auch immernoch sehr lecker.

So genug geplaudert, hier nun mein 3fach optimiertes Rezept für euch: 

Karotten-Cookies mit Frischkäsefüllung 

15 Stück


Für den Teig: 

140 g feine Karottenraspeln (ca. 2 mittelgroße Karotten, geschält) 

125 g weiche Butter

100 g Zucker

100 g brauner Zucker

1 Pck. Vanillezucker

1 Ei L 

80 g Haferflocken

180 g Mehl

1/4 TL Natron

1/2 TL Backpulver

1/2 TL Zimt

1/4 TL Ingwer (gerieben)

1 halbe Prise Muskatnuss


Karotten schälen und fein raspeln, 140 g abwiegen. Butter mit Zucker, braunen Zucker und Vanillezucker aufschlagen, Ei dazugeben und gut verrühren. Haferflocken mit dem Stabmixer pulverisieren. Mehl, Haferflocken. Natron, Backpulver, sowie Zimt, Ingwer und Muskatnuss vermischen und kurz in den Teig rühren.

Karottenraspeln kurz unter die Masse kneten. Teig mit einem Eislöffel (oder zwei Esslöffeln) portionieren (15 Kugeln) und 1 Stunde im Kühlschrank ruhen lassen. Inzwischen die Creme herstellen. 



Für die Füllung:

70 g Puderzucker gesiebt

7 g Vanillezucker

Schale von 1 Bio-Zitrone

15 g Speisestärke

170 g Frischkäse, Doppelrahmstufe


Zimtzucker zum Wälzen


Optional: 50 g weiße Schokolade


Für die Füllung Puderzucker, Vanillezucker und Zitronenschale, Speisestärke und Frischkäse in eine Schüssel geben und ganz kurz verrühren, so dass gerade alles gebunden ist. Mit zwei Esslöffel 15 Portionen auf einen Teller mit Backpapier geben und im Tiefkühler 1 Stunde fest werden lassen. 


Wenn der Teig relativ fest und die Füllung fast gefroren ist (nach ca. 1 Stunde), Backofen auf 180 Grad Umluft vorheizen und ein Backpapier auf ein Blech (ein Blech reicht für 6 Cookies) legen. 

Einen Streifen Frischhaltefolie auf die Arbeitsfläche legen, einen Teigrohling daraufgeben und die Folie oben auflegen, so dass der Teigling oben und unten Folie hat. Nun mit den Händen auf der Folie flach drücken, die obere Folie wegnehmen, einen gefroren Frischkäse in die Mitte geben, Folie wieder darauf und den Teigfladen „zusammenklappen“, so dass eine Kugel mit Füllung entsteht. Jede Kugel in Zimtzucker rollen, die Kugeln sollten komplett davon bedeckt sein. Wenn die Kekse nicht tiefgekühlt sind, 13 Minuten bei 180 backen. Der Rand sollte leicht braun werden und das Innere nicht mehr teigig aussehen. 


Wenn ihr die Cookies auf Vorrat macht und tiefgekühlt habt, verlängert sich die Backzeit auf insgesamt rund 16-17 Minuten. 


Optional: 50 g weiße Schokolade schmelzen, in einen Spritzbeutel geben und im Zickzack über die Cookies geben. 


           Gekühlte Teigkugel auf Folie.    Folie drüber und platt drücken.  TK-Füllung daraufgeben.


  

          Mit der Folie zuklappen.       Nun mit Folie zu einer Kugel formen. Und in Zimtzucker wälzen
 


        Tiefgekühlte Cookies.                     Fertig gebacken.                       Mit weißer Schokolade dekoriert.

  



Ich hoffe, mein Rezept gefällt euch und wünsch euch schonmal ganz viel Spaß beim Nachbacken und vor allem vernaschen. Wenn ihr auf Instagram oder Facebook eure nachgebackenen Cookies teilt, verlinkt mich gerne. 

Habt eine schöne Woche! 
Dagi 
BLOG TEMPLATE BY DESIGNER BLOGS