Freitag, 20. März 2020

Trendtorte 2020: Klopapier-Rolle

Die Trendtorte 2020 ist eine Klopapier-Rolle? Das hätte sich vor wenigen Wochen wohl niemand von uns vorstellen können. Aber ungewöhnliche Zeiten erfordern ungewöhnliche äähh Trendtorten.
Falls sich jetzt übrigens jemand denkt, die Situation mit Corona ist nicht zum Spaßen, dem kann ich nur sagen: Wenn wir unseren Humor verlieren, ist alles verloren.
Außerdem kennt ihr sicher den Spruch: Wenn dir das Leben Zitronen gibt, mach einen Klopapier-Kuchen daraus. Oder so ähnlich?

Meine Klorollen-Torte (vorne) mit fluffigeren Artgenossen in freier Wildbahn

Vor wenigen Tagen hatte ich eine solche Torte bei einem englischen Tortenkünstler (The Bakeking) gesehen, der dafür bekannt ist, ultra-realistische Torten zu kreieren. Schaut euch bitte unbedingt sein Video auf Instagram mit der Hand und dem Apfel an. Wahnsinn!

Da ich mangels Kursen und der momentanen Heim-Isolation sowieso nichts zu tun hatte (ich hab grad ein deja-vu) und so ein Klopapierrollen-Kuchen zudem einfach perfekt für zwei Personen ist, habe ich mich kurzerhand auch daran gewagt.

Auf Instagram und Facebook kam meine Klorollen-Torte uuuunglaublich gut an. Schon jetzt, nach nur zwei Tagen, hat sie mehr likes als jedes andere Bild von mir auf Instagram. Eine Klorolle. Okay.
Die Herstellung ist denkbar einfach und ich wurde auch mehrmals gefragt, ob ich nicht das Rezept und eine Anleitung dazu veröffentlichen könnte.

Hier könnt ihr übrigens ein Video vom Anschnitt meiner süßen Klopapierrolle sehen.

Im Inneren des Törtchens versteckt sich ein supersaftiger Nusskuchen, gefüllt mit Nougat-Ganache und Preiselbeeren.

Benötigtes Equipment:
12,5cm Backform (z.B. von PME)
Drehplatte
Teigkarte
kleine Palette
kleines Messer
Stärke zum Ausrollen
großer Ausrollstab
2 Glätter
Nadel (für die Oberflächenstruktur)
verschiede Prägewerkzeuge (ich habe eine kleine Tülle genommen) für die Klorollen-Deko
Skalpell
Rädchen um die Naht einzuprägen
Lebensmittelkleber



Klopapierrolle Torte

12,5cm Torte
Für den Nuss Sponge:
125g Butter, zimmerwarm
125g Zucker
1 Pck. Vanillezucker
1/4 Teel. Salz
1 gestr. Teel. Zitronenschale
1 gute Prise Zimt
3 Eier, Größe M, zimmerwarm
60g Mehl
65g gemahlene ungeschälte Haselnüsse
65g gemahlene ungeschälte Mandeln
1 leicht gehäuften Teel. Backpulver
50ml Milch 

Den Ofen auf 180 Grad Ober-/Unterhitze vorheizen. 
Eine 12,5cm große Backformen buttern und am Boden mit Backpapier auslegen. 
Butter und Zucker schaumig schlagen. Die Eier einzeln dazugeben und jeweils gut verrühren. 

Falls die Masse gerinnt, 1-2 Essl. des Mehls dazugeben. Mehl und Backpulver dazugeben und kurz verrühren. 

Zum Schluss die Milch dazugießen und kurz verrühren. Den Teig in die Form geben und 40-50 Minuten backen, bis beim Stäbchentest kein Teig mehr kleben bleibt. Auskühlen lassen und am besten einen Tag eingepackt ruhen lassen, damit sich der Boden besser schneiden lässt.

Für die Nougat-Ganache (Füllung):
65g schnittfesten Nougat
40g Zartbitterschokolade 
50g Sahne
etwas Preiselbeer-Konfitüre

Nougat in Stücke schneiden, Schokolde hacken und beides in eine Schüssel geben. Sahne kochen und in die Schüssel füllen. 1 Minuten warten, dann solange rühren, bis eine homogene Masse entstanden ist. Auskühlen lassen.

Für die Ganache (außen):
200g Zartbitterschokolade
100g Sahne

Schokolade hacken und Sahne zum Kochen bringen. Sahne über die Schokolade gießen, 1 Minute warten und rühren, bis eine homogene Masse entstanden ist. Auskühlen lassen.

Für die Dekoration:
ca. 500g Fondant (z. B. von Massa Ticino)
ca. 30g hellbrauner Fondant
ca. 100-150g Blütenpaste

Zusammenbau:
Den Kuchen dreimal durchschneiden, so dass vier Böden entstehen. Auf den untersten Boden 1/3 der Nougat-Ganache geben und glatt streichen. 2-3 Essl. Preiselbeer-Konfitüre darauf verteilen. Den nächsten Boden aufsetzen und genauso verfahren. Zum Schluss darauf achten, dass die Torte gerade ist und für 1-2 Stunden in den Kühlschrank geben, damit die Füllung fest werden kann. 

Mit einem kleinen Messer in der Mitte der Torte die Öffnung einschneiden. Es reicht, wenn diese ca. 4-5cm tief ist. Torte auf einen Drehteller stellen. 

Die Ganache-Konsistenz testen, sie soll cremig und streichfähig sein. Falls sie zu fest sein sollte, für wenige Sekunden in die Mikrowelle damit und umrühren. 
Nun die Torte rundherum dünn mit der Ganache einstreichen. Für einige Minuten in den Kühlschrank stellen, dann eine zweite Schicht Ganache auftragen und ordentlich glatt streichen. 


Anschließend die Torte mit Fondant eindecken.

Um das Loch in der Mitte freizulegen, den Fondant oben mittig mit einem Skalpell in der Form eines X einschneiden und dann vorsichtig das Loch frei schneiden. Nun die Torte drehen und prüfen, wo letztlich die Vorderseite sein soll. 
Den hellbraunen Fondant ausrollen, eine Kerbe einschneiden (für die charakteristische Schnittkante) und in der Öffnung festdrücken, die Kerbe sollte dabei von vorne sichtbar sein. 
Anschließend mit einer Nadel auf der Oberseite der Rolle, von innen beginnend, dünne Spiralen einprägen.


Um anschließend die benötigte Größe der äußersten Zuckermasse-Klopapierschicht zu ermitteln, habe ich einfach echtes Toilettenpapier um die Torte gewickelt (bitte hierfür besser eine neue Rolle benutzen ;) ) und entsprechend abgeschnitten, bei mir waren es 4,5 Blätter. Achtung, ihr benötigt einen kleinen Überschnitt. 
Die Klopapierblätter benutzt ihr nun als Schablone. 
Die Blütenpaste 1-2mm dick ausrollen und mithilfe dieser Schablone zuschneiden. 

Etwas Lebensmittelkleber auf der Torte rundherum verteilen. 

Wieder kurz prüfen, wo die Vorderseite ist und wo der Überschnitt beginnen soll. Hier den Streifen Blütenpaste anlegen und vorsichtig rundherum andrücken. Am Ende eine Ecke herunterhängen lassen. 
Nun kann mit verschiedenen Prägewerkzeugen ein Muster auf die Klorolle gedrückt werden. 
Ich habe z.B. eine kleine Lochtülle genutzt und mit der größeren Öffnung Kreise eingedrückt und dann, mit der kleineren Öffnung der Tülle, kleinere Kreise innerhalb der großen Kreise. Zack fertich! Klopapierdesign.


Ich hoffe, mein kleines Tutorial hat euch gefallen. Wenn ihr die Torte nachbackt und auf Social Media postet, freue ich mich natürlich sehr, wenn ihr mich markiert. 

Bis dahin, bleibt gesund und daheim. 
Dagi <3 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

BLOG TEMPLATE BY DESIGNER BLOGS