Mittwoch, 25. September 2013

Rezept für bayrische Brezn-Cupcakes mit Obatzda-Creme

Wie der treue Leser wahrscheinlich schon mitbekommen hat, hatte ich anlässliche des Wiesn-Starts letztes Wochenende wieder einen Oktoberfest Sweet Table kreiert. Hier nun, auf vielfachen Wunsch, das Rezept für die Brezn-Cupcakes mit Obatzda-Creme für euch.
Letztes Jahr hatte ich diese deftigen Cupcakes schonmal gebacken, war mit dem damaligen Rezept aber nicht so ganz zufrieden. Diese Version kann ich jetzt aber sehr gut weiterempfehlen.

Bei der Obatzda-Creme hab ich ehrlichgesagt etwas getrickst: Weil ich mit dem ganzen Buffet zeitlich eh schon recht gut ausgelastet war und den Obatzdn von Alpenhain superlecker finde, habe ich ausnahmsweise fertigen Obatzdn gekauft und den dann auf die "BreznMuffins" gespritzt.
Wichtig ist dabei, dass man die Käsezubereitung ca 20 Minuten vor dem Spritzen aus dem Kühlschrank nimmt, damit sie etwas weicher wird. Noch wichtiger ist aber, dass man eine Spritztülle mit (wirklich) sehr großer Öffnung nimmt, da die Käsestückchen sich gerne in den Zacken der Tülle verklemmen. Das ist mir  zunächst dieses Jahr genauso wie auch schon letztes Jahr passiert...wenn dann nichts mehr geht, hilft nur noch, den ganzen Käsebatz wieder aus dem Spritzbeutel zu batzen, eine größere Tülle einsetzen und es nochmal zu versuchen.

Dieser Käse ist keine herkömmliche Cupcake-Creme, weshalb er natürlich nicht 100 prozentig stabil ist und mit der Zeit etwas zusammensackt. Das macht aber letztlich eigentlich nichts, das Ganze wird auch bei Zimmertemperaturen nicht so flüssig, dass es wegschwimmen würde. ;)


Brezn-Cupcakes (ca 22 Stück)

500 g Weizenmehl (Type 550)
42 g Frischhefe (1 Pck)
1 EL Zucker
250 ml lauwarmes Wasser
1 TL grobes Salz
20 g zimmerwarme Butter

1 l Wasser
1 Essl. Kaisernatron

Aus dem lauwarmen Wasser, Zucker, Hefe und einigen Essl. des Mehls einen Vorteig anrühren und etwa 10 Minuten mit einem Küchentuch abgedeckt an einem warmen Ort (z. B. in der Küche) stehen lassen, bis sich der Vorteig deutlich vergrößert und feine Bläschen gebildet hat.
Den Vorteig zusammen mit dem Mehl, dem Salz und der Butter in einer Schüssel zu einer glatten und geschmeidigen Teigkugel verarbeiten.
Den Teig abgedeckt an einem warmen Ort solange stehen lassen, bis sich dessen Volumen verdoppelt hat.
Den Teig noch einmal leicht durchkneten, kleine Kugeln (etwas größer als Aprikosen) formen und für ca. 1 Stunde in den Kühlschrank legen (dabei geht der Teig nochmal etwas auf).
1-2 Muffinbackbleche buttern.
1 l Wasser mit Natron aufkochen, dann auf mittlere Temperatur schalten. Breznmuffins einzeln für 30 Sek. in das Wasser tauchen. Mit einer Schöpfkelle herausnehmen, kurz abtropfen lassen und auf die Mulden des Muffinbackbleches verteilen.
Bei 200 °C Umluft bzw. 220 °C Ober- Unterhitze goldgelb backen (ca 20 Minuten).

Die Muffins können auch am Tag vorher vorbereitet werden, dann aber nur 8 Minuten backen und am nächsten Tag nochmals ca 13 Minuten aufbacken bis sie goldgelb sind.

Obatzda-Creme:
500 gr Obatzda
(z. B. 4x 125 gr Obazda von Alpenhain)
oder selbermachen z.B. nach diesem Rezept

Falls man den Obatzdn selbst machen möchte, bitte unbedingt darauf achten, dass am Ende sowenig grobe Käsestücke wie möglich enthalten sind.
Den Obatzdn in einen Spritzbeutel mit GROSSER Spritztülle geben (eine große Öffnung ist sehr wichtig! Ja ich wiederhole mich.) und kleine Kringel auf die Brezn-Cupcakes spritzen.
Sofort servieren.
Wenn man noch etwas Dekoration auf die Cupcakes geben möchte, Zwiebelringe oder Schnittlauchstreifen eignen sich sehr gut.

Und jetzt wünsche ich euch ganz viel Spaß beim Nachbacken dieser etwas anderen Cupcakes!

Kommentare:

  1. Vielen lieben Dank für das Rezept.
    Liebe Grüße aus Berlin sendet Dir fenta
    von www.kreationen-a-la-fenta.com

    AntwortenLöschen
  2. Das ist mal ein abgefahrener Cupcake. Du traust Dich ja was ;-)
    Aber zum Wiesn-Start passt es wohl.

    Gruss,
    Jens

    AntwortenLöschen
  3. Es sieht so lecker aus! vielen Dank für dieses Rezept!

    AntwortenLöschen
  4. Eine absolut genial Idee- Ich bin schon fast in der Küche verschwunden!
    Alles Liebe, Cathi von Carpe Kitchen!

    AntwortenLöschen
  5. Okay, das ist wirklich mal eine interessante Abwandlung. Super!

    Hast du nicht vielleicht Lust, bei meinem Herbst-Give-Away mitzumachen? Es gibt Kusmi-Tee zu gewinnen!

    Alles was du brauchst, ist ein bisschen Glück und eines deiner Lieblingsherbstrezepte (egal ob süß oder herzhaft, Frühstück oder Abendessen!).

    http://christinamachtwas.blogspot.de/2013/10/HerbstGiveAway.html

    Je mehr wunderbare Menschen mitmachen, desto interessanter wird es! ;-)

    Hab noch einen schönen Tag,
    Christina

    AntwortenLöschen

BLOG TEMPLATE BY DESIGNER BLOGS