Dienstag, 15. November 2011

Rezept für Krümelmonster-Cupcakes

Kekse!!!! Sie wollen Kekse!!


Vor kurzem hatte ich die putzigen Krümelmonster-Cupcakes gebacken und aufgrund ziemlich großer Nachfrage wollte ich euch das Rezept dann doch nicht vorenthalten.
Als Basis dienten mir Vanille-Cupcakes mit meinem Lieblingstopping, einer weiße-Schoki-Creme.

Diese Cupcakes sind der Renner, egal wohin ich sie mitbringe. Ob Kindergeburtstag, Erwachsenengeburtstag, Taufe oder einfach so - die kleinen Krümels sind die Stars auf jeder Party. Sogar auf einer Hochzeit durften sie schon krümeln.


Krümelmonster-Cupcakes (18 Stück)
(Rezept aktualisiert am 25.10.12)

Dekoration:
 150 gr Kokosflocken 
blaue Pastenfarbe
Kekse
weißes Marzipan
schwarzes Fondant 

Ofen auf 60 Grad OberUnterhitze vorheizen.
In einem kleinen Glas ein paar Zahnstocherspitzen blaue Pastenfarbe mit ca 150 ml Wasser vermischen, bis eine tiefblaue Flüssigkeit entstanden ist. Die Kokosflocken in eine Schüssel geben und mit dem blauen Wasser übergießen. Gut umrühren, bis alle Kokosflocken blau sind. Bei Bedarf noch einmal etwas blaues Wasser anrühren. Auf ein Backblech mit Backpapier geben, gut verteilen und bei 60 Grad trocknen. Dabei einen Holzkochlöffel in die Tür stecken, damit der Wasserdampf entweichen kann und immer mal wieder umrühren. Die Kokosflocken sind fertig, wenn sie komplett getrocknet sind.
 Aus weißem Marzipan kleine Kugeln formen, plattdrücken. Aus schwarzem Fondant kleine Pupillen formen und beides zusammendrücken.
Kekse halbieren und geg. etwas kleiner schneiden.
Die Dekoration kann bereits einige Tag  vorher schon vorbereitet werden.


Für den Teig:
80 gr weiche Butter
280 gr Zucker
1 Pck. Vanillezucker
240 gr Mehl
1 Essl. Backpulver
1/4 Teel. Salz
2 große Eier
240 ml Vollmilch

Den Backofen auf 190°C (Umluft 170°C) vorheizen. Die Papierförmchen in die Mulden des Muffinsblechs setzen. Butter, Zucker, Vanillezucker, Mehl, Backpulver und Salz mit der Küchenmaschine (oder Handrührgerät) bei niedriger Geschwindigkeit vermischen, bis eine sandige Masse entstanden ist.
Eier und Milch verquirlen. Drei Viertel davon langsam unter die sandige Masse rühren, bis alles gut verbunden ist. An den Schüsselwänden haftende Zutaten mit einem Teigschaber lösen. Die restliche Eiermilch zugießen und alles bei mittlerer Geschwindigkeit zu einem glatten Teig verrühren.
Die Papierförmchen zu gut der Hälfte mit dem Teig füllen. (Nicht wundern, der Teig ist recht flüssig). Im Backofen (Mitte) 18-20 Minuten backen, Stäbchentest nicht vergessen. Kurz auskühlen lassen, dann aus dem Blech lösen und vollständig auskühlen lassen.


Für die Creme:
180 gr weiche Butter
3 Essl Milch
125 gr weiße Schokolade
1/2 Teel Vanilla-Extract
360 gr Puderzucker
etwas blaue Pasten-Lebensmittelfarbe

Die Schokolade im heißen Wasserbad schmelzen und abkühlen lassen, bis sie laukalt ist.
Die Butter schaumig schlagen (ca 3 Minuten), dann die Milch zugeben und solange verrühren, bis sich eine homogene Masse gebildet hat.
Die geschmolzene und abgekühlte Schokolade zugeben und gut verrühren (ca 2 Minuten), dann die Vanille zugeben und gut verrühren (ca 3 Minuten). Zum Schluss den Puderzucker sieben und einrühren, ca 2 Minuten weiterschlagen, bis die Creme luftig-locker ist.

Etwas blaue Pastenfarbe mit einem Zahnstocher aus der Tube nehmen und die Creme blau färben.
Creme in einen Spritzbeutel mit Lochtülle füllen und auf die Cupcakes spritzen.
Die Kokosflocken in eine Schüssel geben und die Cupcakes kopfüber in die Flocken drehen, bis nichts mehr von der Creme zu sehen ist.
Mit einem spitzen Messer Münder in Creme und Teig schneiden und einen halbierten Keks hineinstecken.
Zum Schluss noch die Augen in die Creme drücken, dabei die Krümelmonster am besten etwas schielen lassen.



Ich wünsch euch viel Spaß beim Nachbacken!

Kommentare:

  1. Hallo,

    will mich nun doch mal daran versuchen, doch der Preis vom Vanille Extract schreckt mich zu sehr ab. Gibt es nicht eine günstigere Alternative??

    Lg

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Anonym,

    nimm doch für den Teig einfach ein Päckchen Vanillezucker stattdessen, dann solltest du aber dementsprechend etwas weniger Zucker nehmen.
    Bei der Creme würd ich entweder ein paar Tropfen Vanillearoma aus dem Supermarkt nehmen oder ganz darauf verzichten.

    Viel Erfolg beim Nachbacken!

    Viele Grüße
    Dagi

    AntwortenLöschen
  3. Hallo Dagi!
    Die sehn ja wirklich süß aus! Die werde ich bei Gelegenheit auf alle Fälle mal ausprobieren. Vielen Dank für das tolle Rezept!
    Liebste Grüße,
    Ramona

    AntwortenLöschen
  4. Hallo,

    kann ich anstatt des Vanilleextraktes auch gemahlene Vanille aus dem Reformhaus nehmen( (bei Teig und Frosting)? Und wenn ja, wieviel?

    Sehen wirklich schnuckelig aus Deine Krümelmonster!

    LG! Nicola.

    AntwortenLöschen
  5. Hi Nicola,

    Natürlich kannst du auch gemahlene Vanille nehmen, es geht ja nur um den leckeren Vanillegeschmack. Ich würds mal mit einer Messerspitze versuchen, probieren und geg. noch mehr dazugeben.
    Liebe Grüße
    Dagi

    AntwortenLöschen
  6. Hallo!
    Ich würde die auch gerne probieren, allerdings hab ich einige Freunde, die kein Kokos mögen.
    Gibts vielleicht ne andere Alternative? Ich dachte vielleicht an Mandeln? Meinst du, dass das gehen könnte?
    Liebe Grüße
    maracujafee

    AntwortenLöschen
  7. Hey Maracujafee,

    hhmm also ehrlich gesagt würde mir jetzt so spontan keine Alternative einfallen. Mandeln haben ja eine Eigenfarbe (und sind ja auch mit Kernen gemahlen, also noch dunkler), ich weiß nicht, ob du da ein schönes, gleichmäßiges Blau rausbekommst.
    Liebe Grüße
    Dagi

    AntwortenLöschen
  8. Huhu,
    also heute hab ich versucht die Krümmelmonster Cupcakes zu backen. Irgendwie war die Creme aber etwas flüssig und lief dann auch an den Seiten runter... zwar langsam, aber sie lief. Vielleicht zu viel? Oder muss man sie vorher kaltstellen? Und wird die auch hart oder bleibt sie weich? Ausserdem waren meine Cookies einfach zu groß. Ich muss keinere suchen. Beim einschneiden für den Mund sind die Muffins gebrochen.... hätte ich sie vielleicht länger auskühlen lassen sollen? Oder in einem Kuchenboy luftdicht über Nacht? Dann werden sie ja weich und sind nicht so verkrustet?! Naja, ich werde einen zweiten Versuch wagen... die gefärbten Kokus kann ich aufheben.
    LG Mel

    AntwortenLöschen
  9. Hi Mel,
    komisch...
    Ich habe diese Creme schon sehr oft gemacht und hatte noch nie das Problem, das sie zu flüssig gewesen wär. Vielleicht hast du bei einer oder mehreren Zutaten die falschen Menge benutzt? Normalerweise hat sie bei Raumtemperatur die perfekte Spritzkonsistenz (außer im Hochsommer ;)
    Wenn die Cookies zu groß sind, musst du wohl wirklich kleinere suchen ;) Oder halbieren und dann noch eine Ecke abschneiden, dann gehen sie besser in die Münder.

    Vielleicht hast du die Muffins zu sehr eingeschnitten? Am besten mit einem großen Messer ca 1-2 cm tief schneiden und den Cookie nur soweit reinstecken, dass er hält.
    Über Nacht stehen lassen würde ich die Cupcakes nicht, weil sie frisch am allerbesten schmecken.

    Ich hoffe, ich konnte dir weiterhelfen. :) Gerade das "Mund ausschneiden und Cookie reinstecken" ist nicht ganz einfach, aber mit etwas Übung sollts auf jeden Fall funktionieren.

    Liebe Grüße aus München
    Dagi

    AntwortenLöschen
  10. Hi Dagi,
    ich bewundere deine Krümelmonster schon seit Längerem und habe mich gerade beim Durchlesen des Rezepts gefragt, wo man wohl weißen Marzipan herbekommt ... Ich mache Augen immer komplett aus Fondant, mag aber Marzipan eigentlich lieber. Habe aber noch nie von weißem Marzipan gehört. Woher beziehst du deinen?
    Liebe Grüße
    Maria

    AntwortenLöschen
  11. Hi Maria,

    man kann natürlich auch weißen Fondant nehmen... :)
    Für weißes Marzipan einfach googlen, dann findet man sofort die Shops. Ich habe meines damals glaub ich bei Tolle Torten bestellt.
    Liebe Grüße
    Dagi

    AntwortenLöschen
  12. Wow!!! Ganz toll! Die muss ich unbedingt ausprobieren :) danke für das tolle Rezept :)

    AntwortenLöschen

BLOG TEMPLATE BY DESIGNER BLOGS