Dienstag, 9. April 2013

Batida de Coco Torte mit Mango-Kokos-Füllung

Frühlingszeit ist bei mir immer Geburtstagszeit und Geburtstagszeit ist natürlich auch Tortenzeit.
Letztes Wochenende hatte meine Schulfreundin Andrea Geburtstag und lud zu einem kulinarischen "Thailand"-Abend. Dazu passend habe ich mir eine neue Tortenkreation ausgedacht:

Eine Mango-Kokos-Torte mit selbstgemachten Hibiscusblüten aus Blütenpaste und einem Rand mit Magic Decor-Spitze.

Beim Rand konnte ich gleich meine neue Magic-Decor-Silikonform ausprobieren und für den ersten Versuch finde ich das Ergebnis schon ganz anständig. Nach dem Trocknen im Ofen habe ich die biegsame Spitze einfach mit in Alkohol angerührter gelber Pulverfarbe bepinselt.
Demnächst werde ich noch einen Beitrag über meine Erfahrungen mit Magic Decor schreiben.



Batida-de-Coco-Torte mit Mango-Kokos-Füllung

Für den Teig:
6 Eier
2 Pck. Vanillezucker
250 gr Puderzucker
125 ml Öl
250 ml Kokoslikör
250 gr Mehl
1 Pck. Backpulver
Den Ofen auf 165 Grad (Ober-Unterhitze) vorheizen. Eine 28cm Backform am Boden und an den Seiten mit Backpapier auslegen und geg. mit Alufolie die Hubbelfrei-Methode vorbereiten.
Die Eier schaumig rühren, dabei den Puderzucker und Vanillezucker einrieseln lassen und solange rühren, bis eine helle, schaumige Masse entstanden ist. Das Öl mit dem Likör mischen und abwechselnd mit dem Mehl und Backpulver in die Eiermasse einrühren. In die Springform geben und ca 60-70 Minuten backen. Wenn man mit der Hubbelfrei-Methode backt, wird der Kuchen ganz gleichmäßig und man hat keinen "Hügel" auf dem Kuchen. Dann muss der Kuchen ca 15-20 Minuten länger gebacken werden als oben angegeben.

Den Kuchen auskühlen lassen (am besten erst am folgenden Tag verarbeiten, dann bröselt er nicht so sehr), nach der fondanttauglichen Methode schneiden und einen Tortenring um den untersten Boden stellen.

Mango-Kokos-Füllung 
6 Blatt Gelatine
1 Mango (Ideal: Flugmango)
1 Dose Mango (Abtr.gewicht je 230 gr) 
400 gr Mascarpone
70 gr Kokosmilch/creme
30 Zucker + 1 Essl Zucker
100 gr Sahne
1/2 Pck. Sahnesteif

Gelatine in einem kleinen Topf einweichen. Die Mango schälen und in Scheiben schneiden. Die Mangoscheiben auf den untersten und mittleren Boden legen und mit je einem halben Essl. Zucker bestreuen.
Mangostücke aus der Dose abtropfen lassen und pürieren. Mascarpone mit der Kokoscreme und Zucker glatt rühren, pürierte Mangos unterheben.
Sahne mit Sahnesteif steif schlagen und unter die Creme heben. Gelatine auf dem Herd erhitzen schmelzen lassen (nicht kochen!). Erst 2 Essl. Creme unter die Gelatine rühren, dann die Gelatinemischung unter die Creme rühren. Sahne unterheben.

Den unteren Boden mit der Hälfte der Creme bedecken. Den mittleren Boden auflegen, Creme daraufgeben und den obersten Boden auflegen. 
Ein Stück Backpapier oder Frischhaltefolie auflegen und mit einem Buch beschweren. Mindestens 5 Stunden (am besten über Nacht) im Kühlschrank fest werden lassen.

Ganache:
150 gr Sahne
300 gr weiße Schokolade

Schokolade in Stücke brechen, Sahne zum Kochen bringen, vom Herd nehmen und die Schokolade dazugeben. Umrühren, bis keine Stückchen mehr enthalten sind. Erkalten lassen.
Mit dem Handrührgerät aufschlagen, bis die Masse gerade so nicht mehr fließt (sie dickt noch nach).

Die Torte aus dem Kühlschrank nehmen und auf eine Drehplatte stellen. Mit einer Teigkarte die Ganache gleichmäßig an den Seiten und oben verteilen.

ca 800 gr weißen Fondant
etwas Puderzucker

Die saubere Arbeitsfläche großzügig mit gesiebten Puderzucker einstreuen. Den Fondant geschmeidig kneten und ca 0,5 cm dick ausrollen. Mit einem Rollstab hochnehmen und gleichmäßig über die Torte legen. Mit zwei Glättern zuerst oben, dann auch an den Seiten gleichmäßig über den Fondant fahren, damit dieser sich mit der Ganache verbinden kann.
Zum Schluss mit einem spitzen Messer den überflüssigen Fondant abschneiden.
Nun kann die Torte noch nach Geschmack dekoriert werden.

Viel Spaß beim nachbacken!


Kommentare:

  1. Super schön :) Die Spitze sieht wirklich total hübsch aus!

    AntwortenLöschen
  2. Sieht nicht nur sehr schön aus sondern hört sich auch sehr lecker an. Die Hibiscusblüten finde ich toll.

    Liebe Grüße,
    Barbara

    AntwortenLöschen
  3. Wow, für einen ersten Versuch sieht das aber ganz schön klasse aus! Auch die Farben gefallen mir sehr gut! Welche Formen hast du denn für diese gelbe Spitze benutzt?

    ♥sabrina

    AntwortenLöschen
  4. Hallo Dagi,

    diese Torte ist sehr schön. Ich liebe alles was mit Kokos zu tun hat :-) und werde dein Rezept ausprobieren. Danke fürs Teilen.

    Liebe Grüße

    Olga

    AntwortenLöschen
  5. Eine wunderschöne Torte und das Rezept klingt super lecker :-)
    Liebe Grüsse Regula

    AntwortenLöschen
  6. Liebe Dagi,
    wie hoch ist deine tolle Torte etwa geworden? Mein frisch bestellter Tortenring ist leider nur 8cm hoch und ich denke, dass ich damit nicht weit komme. Ich überlege vielleicht nur die Hälfte der Füllung zu machen und den Boden vielleicht auch nur ein Mal durchzuschneiden. Was meinst du?
    Liebe Grüße aus Dortmund,
    Kerstian

    AntwortenLöschen
  7. Servus Kerstian,

    meine Tortenringe sind auch immer nur 8 cm hoch und es funktioniert eigentlich recht gut so.

    Ich persönlich finde höhere Torten (wie diese) meistens hübscher als so flache 5cm Küchlein.

    Grüße aus München
    Dagi

    AntwortenLöschen
  8. Ich finde höhere Torten auch schöner und bestellte deshalb den Tortenring. Habe irgendwie halluziniert, dass er 18cm hoch sei... Aber Danke dir, jetzt bin ich beruhigt! :D
    Nächste Woche treffen meine Schwiegereltern in spe auf meine Eltern. Die Torte soll für glücklich gefüllte Bäuche sorgen, falls sich die Parteien nicht verstehen. Du siehst also, wie viel Vertrauen ich in deine Backkünste setze. :D
    Liebe Grüße,
    Kerstian

    AntwortenLöschen
  9. Gerade fällt mir beim Backen noch etwas auf, Dagi. Du schreibst "Sahne mit Sahnesteif steif schlagen und unter die Creme heben. ... Creme unter die Gelatine rühren, dann die Gelatinemischung unter die Creme rühren. Sahne unterheben." Mein Bauchgefühl sagt mir, die Sahne erst nach der Gelantine unterheben, oder? Oder teilst du die Sahne auf? Oder stehe ich grad feste auf dem Schlauch?^^
    Sonnige Grüße aus Dortmund,
    Kerstian

    AntwortenLöschen
  10. Servus Kerstian,

    Also ich rühre immer alle Zutaten zusammen und unterrühre erst ganz zum Schluss die Gelatine.

    Viel Erfolg und schreib mal, wie es geworden ist! :)

    Viele Grüße
    Dagi

    AntwortenLöschen
  11. Hallo!
    Ich bin noch recht neu im Backfieber und habe heute dieses tolle Rezept ausprobiert! Sogar mit der Hubbelfrei-Methode! Ist auch ohne Hubbel geworden, nur leider nach der halben Backzeit zusammen gefallen :-( Kann es daran liegen, dass ich einen 30er Ring verwendet habe? Sonst habe ich, meiner Meinung nach, alles gemacht, wie es in deinem Rezept steht!

    Liebe Grüße und weiter so!!
    Manuela

    AntwortenLöschen
  12. Ein wunderbares Rezept - damit ist gleich meine erste Mottotorte geglückt. Statt mit Mango habe ich die Füllung allerdings mit Erdbeeren gemacht. Schmeckte zum saftigen Kokos-Boden ebenfalls sehr lecker.

    Gerade jetzt versuche ich das Rezept abgewandelt als Zitronentorte. Mal schauen, ob das auch was wird :-)

    Vielen Dank für diese wundervolle Torte!!!

    AntwortenLöschen

BLOG TEMPLATE BY DESIGNER BLOGS