Mittwoch, 23. Oktober 2013

Schoko-Cupcakes mit Karamelpuddingcreme

Der Herbst ist da! Die Temperaturen purzeln und die Blätter fallen, aber etwas Gutes hat das alles doch: Das gemütliche Kuscheln auf der Couch. Und was passt da besser als eine heiße Tasse Tee und Schoko-Karamel-Cupcakes?

Vor kurzem habe ich ein weiteres Rezept auf dem Buch "130 gr Liebe" ausprobiert. Und zwar den "Alt Wien Sponge" mit einer köstlichen Karamelpuddingcreme.


Die Karamelpuddingcreme ist zwar ein klein wenig aufwendiger, aber da Pudding und Karamelsauce schon am Vortag gekocht werden, geht die restliche Creme dann ganz fix.
Karamelcreme, hmmmm nomnomnom, das ist ganz nach meinem Geschmack! Und durch die Mischung von Mascarpone, Karamel und Pudding hat sie eine wirlich wundervoll cremig-karamellige Note.
Der "Alt Wien Sponge" hat mich dafür aber nicht überzeugen können. Ich habe mich exakt an die Angaben im Buch gehalten, nur dass ich sie statt der angegebenen 30 Minuten erstmal nur 25 Minuten gebacken habe. Und selbst diese 25 Minuten waren noch viel zu lang! Der fertige Muffin war, auf gut deutsch, furztrocken. Beim Nachbacken würde ich empfehlen, die Cupcakes erstmal 20 Minuten zu backen und dann mit dem Stäbchentest zu prüfen, ob sie nicht sowieso schon fertig sind.

Alt Wien Sponge (aus 130 gr Liebe)
(Schokoladencupcakes, ca 14 Stück) 


140 gr dunkle Kuvertüre
4 Eier, Größe M
140 gr gesiebter Puderzucker
140 gr zimmerwarme Butter
140 gr Mehl

Kuvertüre im Wasserbad schmelzen und abkühlen lassen. Backofen auf 180 Grad OberUnterhitze vorheizen. Papierförmchen in der Muffinbackform platzieren.
Eier trennen. Butter auf höchster Stufe ca 2 Minuten schaumig schlagen. Geschmolzene und abgekühlte Kuvertüre einrühren. Eigelb einzeln einrühren und die Hälfte des Zuckers, ca 3 Minuten rühren lassen. Eiweiß mit dem restlichen Zucker schaumig schlagen.
Mehl auf niedrigster Stufe ca 30 Sekunden unter die Masse rühren. Eischnee mit einem Teigschaber vorsichtig unterrühren.
In die Förmchen füllen und 20-25 Minuten backen.
Auskühlen lassen.

Karamelpudding-Creme

Für den Pudding:
300 ml Sahne
50 gr Zucker
30 gr Stärke
1 Pck. Vanillezucker
1 Eigelb

Zucker, Vanillezucker und 3/4 der Sahne aufkochen lassen. Restliche Sahne mit Stärke und Eigelb glatt rühren. Wenn die Sahne aufkocht, kurz vorm Herd nehmen, Stärke einrühren und unter Rühren aufkochen lassen. Pudding in eine Schüssel füllen und sofort mit Frischhaltefolie direkt auf der Creme abdecken und komplett auskühlen lassen (am besten über Nacht).

Für das Karamel:
100 gr Zucker
20 ml Wasser
20 gr Butter
130 ml Sahne

Zucker und Wasser zum Kochen bringen. Sobald sich der Zucker aufgelöst hat und die Flüssigkeit eine leicht bräunliche Farbe bekommt, Butter und Sahne dazugeben. Ständig weiterrühren, nach ca 4 Minuten vom Herd nehmen. Das Karamel sollte ungefähr die Konsistenz von flüssigem Honig haben. Auskühlen lassen (am besten über Nacht).

Für das Topping:
220 gr Mascarpone
150 gr Karamel
300 gr Pudding 

Pudding und Karamel auf niedrigster Stufe mit der Küchenmaschine ca 20 Sekunden auf niedrigster Stufe cremig rühren (nicht länger!!). Mascarpone dazugeben und 10 Sekunden auf höchster Stufe verrühren. 
ACHTUNG: Wenn man zu lange rührt, verflüssigt sich die Creme und es gibt keine Möglichkeit, sie wieder fest zu bekommen.
Creme in einen Spritzbeutel mit Sterntülle füllen und auf die Cupcakes spritzen.

TIPTIPTIP: Wer es nicht zu sahnig haben möchte, nimmt für den Pudding einfach Milch statt Sahne.  

Kommentare:

  1. Ich hab ja echt noch nie Pudding selber gemacht :-(. Das Rezept klingt ganz toll!
    Liebe Grüße, Daniela

    AntwortenLöschen
  2. Wow, die Cupcakes sehen super aus. Das Rezept werde ich mal ausprobieren. Danke :)

    AntwortenLöschen

BLOG TEMPLATE BY DESIGNER BLOGS