Montag, 15. Februar 2016

Vanille-Apfel-Cupcakes mit Buttercreme-Rosen

Nachdem ich vor einigen Monaten auf dem Blog von Backbube Markus eine Torte mit Buttercreme-Blumen gesehen hatte, wollte ich diese hübsche Technik unbedingt auch mal ausprobieren.
Für mein 1. Experiment habe ich einfach meine Lieblings-Vanille-Cupcakes mit ein par Apfelstückchen im Teig und meine momentanen Lieblingscreme zubereitet: Die Swiss Merengue Buttercreme. Diese Creme auf Eischnee-Basis ist viel fluffiger und zarter als die herkömmliche Buttercreme. Deshalb eignet sie sich auch perfekt für zarte Buttercremeblumen.

Für die genaue Technik des Buttercreme-Rosen-spritzen empfehle ich euch übrigens das Studium von Youtube-Videos zu diesem Thema.
Ganz wichtig übrigens: Die richtige Tülle, ideal ist hier die Tülle Nr. 104 von Wilton.
Mit meinem Ergebnis bin ich noch nicht 100%ig zufrieden, aber für die ersten Versuche finde ich sie schon recht hübsch. Diese Buttercremeblumen sind wirklich eine tolle Alternative zu den normal gespritzten Cupcake-Häubchen.
Die Creme im Rezept ist übrigens ein bisschen mehr als ihr für die Cupcakes benötigt, aber so hat man noch etwas Creme zum Üben zur Hand.


Apfel-Vanille-Cupcakes mit Swiss Merengue-Rosen
für ca. 18-20 Stück
Für den Teig:
80 gr weiche Butter
280 gr Zucker
1 Pck. Vanillezucker
240 gr Mehl
1 Essl. Backpulver
1/4 Teel. Salz
1 großer Apfel 
1 Msp. Zimt
2 große Eier
240 ml Vollmilch

Den Backofen auf 190°C (Umluft 170°C) vorheizen. Die Papierförmchen in die Mulden des Muffinsblechs setzen. Butter, Zucker, Vanillezucker mit der Küchenmaschine (oder Handrührgerät) bei niedriger Geschwindigkeit vermischen. Anschließend Mehl, Backpulver und Salz dazugeben und verrühren, bis eine sandige Masse entstanden ist. Den Apfel schälen, entkernen, in kleine Stücke schneiden, in eine kleine Schüssel geben und Zimt dazugeben.
Eier und Milch verquirlen. Drei Viertel davon langsam unter die sandige Masse rühren, bis alles gut verbunden ist. An den Schüsselwänden haftende Zutaten mit einem Teigschaber lösen. Die restliche Eiermilch zugießen und alles bei mittlerer Geschwindigkeit zu einem glatten Teig verrühren. Die Apfelstücke kurz unterheben.
Die Papierförmchen zu 2/3 mit dem Teig füllen. Im Backofen (Mitte) 18-20 Minuten backen, Stäbchentest nicht vergessen. Kurz auskühlen lassen, dann aus dem Blech lösen und vollständig auskühlen lassen.

Für die Swiss Merengue Buttercreme:
8 große Eiweiß
320 gr Zucker
400 gr weiche Butter
1 Teel. Vanillezucker
  rosa Pastenfarbe
Eiweiß und Zucker in einer hitzebeständigen Schüssel über einem leicht köchelnden Wasserbad unter ständigem Rühren mit einem Schneebesen auf etwa 65 Grad erhitzen, bite die Zuckerkristalle geschmolzen sind.
Die Schüssel vom Wasserbad nehmen und mit der Küchenmaschine zu einem lockeren Eischnee aufschlagen. Weiterschlagen, bis die Masse abgekühlt ist. Das kann bis zu 10 Minuten dauern. Die Masse sollte nicht wärmer als die Butter sein, da diese sonst schmelzen kann.
Nach und nach die weiche Butter stückchenweise einarbeiten. Wenn die gesamte Butter eingearbeitet ist, weitere 3-5 Minuten schlagen. Durch die Zugabe der Butter fällt der Eischnee zuerst wieder etwas zusammen und nach einiger Zeit wird die Creme wieder fest und hat eine perfekte Konstistenz. Vanillezucker dazugeben und verrühren.
Rund 1/3 der Creme in einem kräftigen Rosaton einfärben. Den Rest mit demselben Rosa etwas heller einfärben.

Als nächstes möchte ich unbedingt noch andere Blumenarten aus Buttercreme spritzen und dann mal eine Torte mit vielen verschiedenen Buttercremeblumen backen und dekorieren.


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

BLOG TEMPLATE BY DESIGNER BLOGS