Samstag, 14. Juli 2012

Lemoncurd-Törtchen mit Baiserhäubchen

Der fleißige Facebook-Leser hat letzte Woche eventuell mitbekommen, dass ich auf der Suche nach einem Rezept für ganze bestimmte Zitronentörtchen war, das ich ein paar Monate zuvor in irgendeiner Zeitschrift gelesen hatte. Ich wollte dieses Rezept unbedingt nachbacken und als ich endlich Zeit dafür hatte, habe ich die Zeitschrift nicht mehr gefunden, weil ich "leider" diese Heftchen immer ziemlich schnell aussortiere.Glücklicherweise habe ich über Umwege doch noch die richtige Zeitschrift gefunden (es war die "Freundin" vom 30.05.12 mit einem großem Backteil über "sommerleichte Obstkuchen")

Sommerleicht würde ich dieses Rezept zwar wirklich nicht bezeichnen (ich schreib jetzt lieber nicht die Kalorienanzahl hin und ich wünschte, die "Freundin" hätte das auch nicht gemacht. Wobei... ähhhh ein Törtchen hat äähhh 10 Kalorien. Gaaaaanz bestimmt).

Ich muss übrigens ehrlich zugeben, dass ich mit der Zubereitung der Törtchen etwas auf Kriegsfuß stand: Der Teig ist (trotz der vielen Hülsenfrüchte) so hochgegangen, dass man fast keine Kuhle mehr hatte. Außerdem ist dann zu allem Überfluss die Zitronen-Eier-Creme absolut nicht festgeworden. Trotz 10minüter Rührsession auf höchster Stufe der Kitchenaid ist die "Zitronensuppe" nicht über "absolut flüssig" hinausgekommen. Ich dachte mir, da ja 4 Eigelb bzw. Eier enthalten sind, rühr ich einfach über einem Wasserbad weiter, dann wirds schon eindicken. Hat leider auch nicht geholfen. Daraufhin habe ich einen leicht gehäuften Esslöffel Stärke in etwas Wasser verrührt, in das Zitronenwasser gerührt und nach weiteren 5 Minuten rührend über dem Wasserbad....tadada!  Man darf nur die Hoffnung nie aufgeben. :D


Übrigens, es gibt was zu gewinnen, diesmal nicht bei mir sondern bei Caros Zuckerzauber die gerade 3. Shop-Geburtstag feiert! Bis 19.07. gibts bei ihr ganz viele tolle Sachen zu gewinnen.


Lemoncurd-Törtchen mit Baiserhäubchen
 für 6 Tartelettes

Teig:
250 gr Mehl (+Mehl zum Bestäuben)
200 gr eiskalte Butter (+Butter für die Förmchen)
1 Prise Salz
1 Ei
getrocknete Hülsenfrüchte zum Blindbacken

Zutaten verkneten, Teig auf bemehlter Fläche ausrollen, in die gefetteten  Förmchen setzen, dabei einen Rand formen, 1 Stunde kühl lagern. Ofen auf 250 Grad vorheizen, Teig mit Backpapier belegen, Hülsenfrüchte daraufgeben, im Ofen bei ca. 25 Minuten backen.

Für die Creme:
4 Bio-Zitronen
2 Eier
2 Eigelb
150 gr Creme double
150 gr Zucker
1 Essl. Stärke

Von 1 Zitrone die Schale abreiben, alle Zitronen auspressen. Saft, Schale, Eier, Eigelbe, Creme double, und Zucker mit dem Handrührgerät gut verrühren, Stärke mit etwas Wasser verrühren, dazugeben und dann über dem Wasserbad unter regelmäßigem Rühren weiter erhitzen, bis die Creme eine dicke puddingartige Konsistenz hat.
Backpapier und Hülsenfrüchte vom Teig nehmen, Creme einfüllen und bei 180 Grad ca 20 Minuten backen lassen, abkühlen lassen.

Für das Baiser-Häubchen:
2 Eiweiß
80 gr Zucker

2 Eiweiß steif schlagen, Zucker einrieseln lassen. Masse auf den Törtchen verteilen (sehr schön wird es, wenn man mit einem Spritzbeutel und einer Lochtülle kleine Tupfer aufspritzt) und bei 200 Grad ca. 10 Minuten backen.
Vor dem Servieren mit etwas Puderzucker bestreuen.



Fazit Geschmack: Mir persönlich ist der Teig etwas zu bröselig, aber ansonsten
fand ich sie recht lecker. Mein Mann findet sie fantastisch 
und gerade den Boden ("das schmeckt ja wie Shortbread") findet er besonders gut.
Mein Tip: Am zweiten Tag schmecken sie noch besser!

Kommentare:

  1. oooh, das sieht ja sooo lecker aus..:)
    Ganz, ganz toll..:D
    Lg, Sandra

    AntwortenLöschen
  2. Ich versuch´s nochmal - mein Kommentar könnte jetzt doppelt sein :), irgendwie klappt es manchmal nicht ... hab dir ein "liebstes Blog Award" verliehen - viel Spaß damit!
    Herzliche Grüße

    Claudia/Tortilla

    AntwortenLöschen
  3. Sooo, nun hab Ichs ausprobiert. Ich find die Törtchen super lecker, klasse für den Sommer! :-)
    Danke für das Rezept!
    Viele Grüße, Sandra

    AntwortenLöschen

BLOG TEMPLATE BY DESIGNER BLOGS