Dienstag, 20. März 2012

Schokoladen-Macarons mit einem Hauch Himbeere

Heute bin ich endlich mal dazugekommen, die Schokoladen-Macarons für die Gewinnerinnen meines Gewinnspiels zu backen.

 

Ich wollte ja nicht einfach nur den Gewinn von Caro verschicken, sondern auch noch etwas persönliches dazugeben. Und was gibt es da besseres als selbstgemachte Macarons?

Apropos Gewinnerin: Liebe Micky, du hast etwas gewonnen
Melde dich doch mal, sonst muss ich deine Macarons alle selber aufessen. ;)

Meine Schoki-Macarons sind nach einem selbstgebastelten Rezept, angelehnt an Letizias Basisrezept, gefüllt mit einer leckeren Vollmilch-Ganache und etwas fruchtiger Himbeermarmelade (heute habe ich sie leider ohne Himbeermarmelade gemacht, weil mein Vorratsschrank genauso wie mein Supermarkt keines mehr hatten. Wieder gilt: Wenn du noch nie Macarons gebacken hast, schau dir vorher Letizias Blogeintrag und die Videos darin an. Sie sind zwar auf französisch, aber man kann trotzdem viel über die Arbeitsschritte und richtige Konstistenz des Teiges lernen.

Schokoladen-Macarons

90 gr Eiweiß (3 Eier)
1 Prise Salz
30 gr Zucker (am besten "Feinster Backzucker, der löst sich am besten auf)
100 gr geschälte, gemahlene Mandeln
190 gr Puderzucker
20 gr Kakao (den Echten, keinen Trinkkakao)

Die gemahlenen Mandeln nochmal mahlen, mit dem Puderzucker und dem Kakao vermischen und mit einem feinen Sieb sieben. Das Eiweiß mit dem Salz nicht ganz steif schlagen, die 30 g Zucker dazugeben und zu festem Baiser schlagen. Esslöffelweise die Mandel-Zuckermischung dazugeben und mit einem Teigspachtel immer wieder vorsichtig unterheben. Zum Schluss sollte man eine dickflüssige Masse haben, die langsam vom Spachtel läuft. 
Als nächstes einen Spritzbeutel mit Lochtülle mit der Masse füllen. Auf Backpapier ca 1,5 cm große Tupfer spritzen, das werden 2 Backbleche. Falls die Masse etwas fester ist und die Häufchen oben nicht glatt, einfach das Blech in die eine Hand nehmen und mit der Anderen von unten gegen das Blech klopfen, dadurch senken sich die Macarons noch etwas ab und werden größer. Nun müssen die Teiglinge noch 20 Minuten ruhen, währendessen den Backofen auf 140 Grad Umluft vorheizen. Nach der Ruhezeit die Macarons für 15 Minuten backen/trocknen lassen. In der Zwischenzeit entweder schonmal mit der Creme anfangen oder vor den Backofen setzen und sich furchtbar freuen, wenn sich die ersten "Füßchen" bilden. Ich backe mittlerweile meine Macaronbleche immer einzeln, da sie dann schöner werden, aber das ist wahrscheinlich auch von Ofen zu Ofen unterschiedlich.
Vollmilch-Ganache
150 gr Vollmilchschokolade
100 gr Sahne
geg. etwas Himbeermarmelade (ich nehme die "Samt" ohne Kerne)

Die Sahne zum Kochen bringen, währenddessen die Schokolade in kleine Stücke brechen und in eine Schüssel geben. Die gekochte Sahne über die Schokolade geben, kurz warten und dann solange umrühren, bis man eine homogene Masse hat, danach auskühlen lassen und kühl stellen.

Die Ganache kurz aufschlagen bis eine feste Creme entstanden ist. Die Macaronhälften der Größe nach sortieren, jeweils eine Hälfte nach Geschmack mit etwas Himbeermarmelade bestreichen. Die Ganache in einen Stritzbeutel mit Lochtülle füllen, Kreise auf die einen Hälften spritzen und die Macarons zusammensetzen.

Die Macarons immer kurz vor dem Verzehr füllen, so bleiben sie schön knusprig. 
Ich bin eigentlich kein großer Fan von Schokoladenkuchen, -Cupcakes, -Eis etc, aber in diese Schokoladen-Macarons könnt ich mich reinlegen. Sie schmecken sooo unglaublich lecker schokoladig mit ihrer leckeren cremigen Füllung, der knusprigen Hülle und dem Inneren, das fast an Brownies erinnert.

Jetzt wünsch ich euch viel Spaß beim Nachbacken!

Kommentare:

  1. Oh... sehen die Maccarons guuuut aus! Meine ersten sind leider unansehnlich geworden... lecker aber unansehnlich :-D

    Das Rezept von Amelie ist auch sehr gut.

    AntwortenLöschen
  2. Also äh, wenn Micky sich nicht zur Verfügung stellt, ich esse die Macarons auch gern auf ;-)

    LG

    AntwortenLöschen
  3. Perfektes Rezept!
    Das waren meine ersten Macarons und ich hatte echt ein bisschen Angst, dass es nichts wird... aber es hat ohne Probleme geklappt! Viele Dank dafür!

    AntwortenLöschen

BLOG TEMPLATE BY DESIGNER BLOGS