Donnerstag, 8. November 2012

Mehr Cake Pops für Alle!

Jeder, der schonmal Süßes (am besten selbstgebacken) verschenkt hat, kennt dieses schöne Gefühl: Die Überraschung und Freude im Gesicht des Beschenkten und der glückselige Blick beim Genießen der Köstlichkeiten.
Ich verschenke sehr gerne Törtchen und Co. und als Rezeptionistin in einem Hotel freue mich auch immer sehr, wenn Gäste Süßes mitbringen. Stammgäste aus Zürich bringen mir z.B. gelegentlich mal leckere Luxemburgerli mit.

Seit unserer Hochzeit 2006 besuchen mein Schatz und ich immer wieder gerne unser kleines Lieblingshotel im Salzkammergut. Vor einiger Zeit habe ich es mir dann angewöhnt, Selbstgebackenes wie Macarons oder Cake-Pops  mitzubringen. Die Freude ist dort natürlich immer groß und mich selbst freut es auch jedes Mal aufs Neue jemanden mit Naschwerk glücklich zu machen :)

und deshalb finde ich:
Schenkt mehr Törtchen! :)

Gebacken habe ich meine Schoko Cake Pops, kuvertiert mit Vollmilch- und Zartbitterkuvertüre und dekoriert mit Krokant, essbaren Goldstaub und Cassispulver.



Kleiner Präsentationstip: Ich habe mir im Baumarkt eine riesige Styroporplatte für unglaubliche 1,50€ gekauft, diese auf Tortenkartongröße zugeschnitten und mit Geschenkpapier beklebt.
Die Cake Pops hatte ich vorher schon mit Cellophanpapier und Geschenkband eingepackt und dann einfach in das Styropor gesteckt. War zwar etwas mehr Aufwand als wenn ich die Küchlein einfach nur in den Karton gelegt hätte, aber es sieht einfach besser aus. :)


Die kleinen Boxen habe ich übrigens bei der Schönhaberei bestellt und mit Bändern aus der Drogerie sowie kleinen Papieranhänger von Casa di Falcone geschmückt.
Den großen Tortenkarton gibts bei Amazon (und nein, ich habe keine Ahnung, was ich mit 50 bzw jetzt noch 48 Tortenkartons machen will :D)

Kommentare:

  1. Hi Dagi,
    sieht toll aus! Hast du normale Geschenkfolie verwendet? Ich bin da immer unsicher wegen Lebensmittelechtheit und so ...
    Liebe Grüße
    Maria

    AntwortenLöschen
  2. Hi Maria,

    ja ich habe ganz normales Cellophanpapier aus dem Zeitschriftenladen meines Vertrauens genommen.
    Liebe Grüße
    Dagi

    AntwortenLöschen
  3. ersteinmal WOW !!! Ich bin hin und weg, jetzt möchte ich auch so einen Maker haben... und Weihnachten ist noch sooooo lange hin :-(

    AntwortenLöschen
  4. Was für eine schöne Idee!
    Darauf bin ich ehrlich gesagt noch gar nicht gekommen, dass ich unserem Stammhotel am Wörthersee mal eine kleine Süßigkeit mitbringen könnte... aber der nächste Urlaub kommt ja bestimmt (irgendwann mal).
    Und deine "Kügelchen am Stil" sehen ja echt zum Anbeißen aus - leeeeecker!!!

    Süße Grüße,
    An

    AntwortenLöschen
  5. @Kerstin: Danke, aber ich habe keinen Maker benutzt, die Cake Pops sind alle handgerollt (siehe mein verlinktes Rezept);)

    @An: Danke! Ich find das echt immer recht schön und die Leute (oder ich :D) freuen sich immer sehr über Süßes. :D

    AntwortenLöschen
  6. Oh, das sieht ja super aus, eine tolle Idee
    LG
    Inge

    AntwortenLöschen

BLOG TEMPLATE BY DESIGNER BLOGS