Sonntag, 18. September 2011

Dahoam is wo des Lebkuchenherz is.

Im München hat gestern wieder das alljährliche Oktoberfest begonnen. Wie jedes Jahr gibts dann 2,5 Wochen viel Bier, besoffene Touristen und Lebkuchenherzen.
Da ich diese bunten Herzen schon immer gern gegessen habe und seit letztem Winter im Besitz eines unglaublich leckeren Lebkuchen-Rezeptes (danke Mama) bin, habe ich erstmalig Lebkuchenherzen selbst gebacken. Sie sind etwas kleiner als die herkömmlichen Herzen, aber dafür alle (mit einer selbstgemalten Papierschablone) handgeschnitten, da ich keinen so großen Ausstecher hatte.





Ich habe die Herzen für eine kleine private Wiesn-Party gemacht und da einige Freunde aus Bayern und einige von woanders her kommen, gabs dann für die Bayern die weiß-blauen Herzerl und für alle anderen die Rosafarbenen. :D
Übersetzung für alle Nichtbayern:
a Guada: "ein guter (Mensch)"
Saupreiß: frei übersetzt "dämlicher Preuße" :D

Die Herzerl kamen wirklich gut an und waren sooooo lecker. Das waren also sicher nicht die letzten Lebkuchenherzen, die ich gebacken habe.

Keine Kommentare:

Kommentar posten

BLOG TEMPLATE BY DESIGNER BLOGS